Graham Collier "Hoarded Dreams" (Cuneiform Records 01/2007)

Erregende Musik! Wie kein Zweiter versteht es der Jazzkomponist, Arrangeur und Banddirigent Graham Collier, wildlebendige, leidenschaftliche, heißblütige, energische und atonal harmonische Musik zu schreiben. "Hoarded Dreams" ist von großem Ensemble eingespielt worden, von einer Big Band, die keinen Big Band Sound spielt, wenn hier und dort einige Motive sich auch plötzlich am Big Band aufzurichten scheinen. Das vielschichtige "Hoarded Dreams" ist eine Aufnahme vom Bracknell Jazz Festival 1983. Im Ensemble saßen neben diversen weiteren folgende Bläser: John Surman, Kenny Wheeler, Henry Lowther, Manfred Schoof und Conny Bauer, Gitarre: John Schröder und Ed Speight, Piano: Roger Dean, Bass: Paul Bridge, Schlagzeug und Perkussion: Ashley Brown.
Das 19-köpfige Ensemble spielte das 7-teilige Werk mit hoher Konzentration, viel Leidenschaft, intensiver, vertiefter Spielfreude und solistischer Extravaganz. Der erste sowie der letzte Part führen in beziehungsweise aus dem Werk, die 5 langen Parts dazwischen, die jeweils über 10 Minuten lang sind, werden durch Kadenzen und Soli der diversen Bläser, Gitarristen, des Pianisten sowie in einem Fall des Schlagzeugers ausgeführt.
Die dichte Harmonik der Kompositionen findet in dem großen Ensemble zu vielschichtigem Leben, die Basis Piano, Bass und Schlagzeug allein ist hohe Kunst, hinreißend das Zusammenspiel, auf dem die Bläser verinnerlicht, expressiv und dramatisch solieren, geprägt von einer exzellenten Spielweise, die wie spielerisch eine hoch komplizierte Tonfolge erlaubt, hier ist zu spüren, wie jeder einzelne Instrumentalist mit grandiosem Können in der Musik steht und das geschriebene Werk herzzerreißend mit Leben füllt.
Wenn die Soli auch die vielen Höhepunkte des Werkes "Hoarded Dreams" sind, so ist doch der große Klang des ganzen Ensembles, wenn zwischen den Soli und Improvisationen die Band einmal wieder zusammen findet, von ganz großem und voluminös eingängigem Klang. Was für eine Kraft! Welche Klangdynamik!
Wenig nur muss gesagt werden über diese CD. Die Musik ist brillant, leidenschaftlicher Modern Jazz, der keine Scheuklappen kennt und mit Verve und Elan voranprescht, dass die Hörfreude unbändig ist! Unbedingt Empfehlung an Jazzliebhaber sowieso, aber auch die an außergewöhnlichem und schrägem Progressive Rock interessierten Musikfreaks sollten dem leidenschaftlichen Werk ihr Ohr leihen!!!

cuneiformrecords.com
VM



Zurück