Tishamingo "Wear n' Tear" (Magnatude Records, VÖ: 01.02.2005)

Tishamingo ist eine der jungen Southern Rock Truppen, die ihre Einflüsse aus den späten 1960ern und frühen 1970ern beziehen. Ein Vorbild ist groß und breit in allen ihren Songs und Gitarrensoli zu hören und dem widmen sie sich mit dem Covertrack "Poison Whiskey": Lynyrd Skynyrd. Die Doubleguitars rocken ebenso wie die ihrer großen Vorbilder. Doch dabei bleibt es nicht. Tishamingo haben weitere Einflüsse, da gibt es mal zarte Anklänge an frühe Santana oder die Allman Brothers Band. Jazz, Country, Blues und jede Menge harter Rock sind die Substrate, die diesen feinen Mix so hinreißend machen.
Da sieht man die Sumpfnudeln wachsen, die im Schwemmland des nördlichen Florida beim Klang stählerner Country-Gitarren zwischen uralten Baumriesen gedeihen. Ob Ballade oder Rocker, Tishamingo haben einen tiefen Sinn für erhabene Arrangements und so leuchten ihre Songs wie Perlen im Sumpfgras. Cameron Williams und Jess Franklin haben zudem die passenden Stimmbänder, klar und rau mit einem leicht nasal nölenden Unterton in der Stimme und der kratzigen Heiserkeit, mit denen nur wahre Rockröhren ausgestattet sind.
Ich bin nicht unbedingt der große Southern Rock Fan, mal abgesehen von einer kleinen Leidenschaft für alte Lynyrd Skynyrd Platten und das erste, grandiose Album der Outlaws. Aber das reicht, "Wear n' Tear" ebenso zu lieben. Die Extraportion Jazz, die hin und wieder, ganz Allman-mäßig, aus den Boxen schwemmt und ein entspanntes laid back Klima aufkommen lässt, bringt viele Vorteile. Zudem diese knackigen Gitarrensoli, der deftige Rocksound und das perfekte Gefühl für das Ineinander von laut und leise…
Southern Rock Freaks können Messer und Gabel bereithalten, "Wear n' Tear" muss auf ihren Tisch, hier wird der klassische Sound wieder lebendig. Und wer Spaß daran hat, kann sich das Bonusvideo anschauen, das Tishamingo im Studio präsentiert oder das Bonus MP3 anhören, ein Demo des Swamp Songs "Billy". Die 12 Songs machen 54 Minuten voll und haben jede Menge Überraschungen und Wiedererkennungswert. Und wer weiß, wo die ihren Bandnamen her haben?

VM



Zurück