Three Dog Night "It Ain't Easy/Naturally" (MCA 1970, Gottdiscs 2006)

1970 veröffentlichten Three Dog Night, die Songs anderer Autoren mit großem Gespür für ausgefeilte und kommerzielle Arrangements zu eigenen, großen Hits machten, zwei Alben. Jimmy Greenspoon (key), Michael Allsup (g), Joe Schermie (b), Floyd Sneed (dr) und die Sänger Chuck Negron, Danny Hutton und Cory Wells eröffneten das erste der beiden Alben mit dem Heavy Rocker "Woman", der stilistisch schon etwa die Richtung vorgibt, in die beide Alben einschlagen. Zwar sind die meisten Songs erheblich weniger hart und powervoll gespielt worden, wie dieser erste, doch einige weitere in dieser Art folgen.
Three Dog Night hielten sich im großen Rahmen von Soul, Funk, Jazz und Pop auf, partiell, wie im Opener, klangen sie wie Rare Earth. Das Gespür der Musiker für eingängige und frische Arrangements brachte ihnen große Erfolge ein. Die phänomenalen Stimmen der drei Sänger tun ihr übriges zum Gelingen. So wurden Kompositionen von Harry Nillson, Laura Nyro, Randy Newman oder Paul Williams in der Einspielung von Three Dog Night zu Hits, etwa "One", "Eli's Coming", das grandiose "Mama Told Me Not To Come" oder "An Old Fashioned Love Song". Elton Johns "Your Song", zur gleichen Zeit wie das Original eingespielt, brachte Three Dog Night deutlich mehr Aufmerksamkeit. Auf Grund des Erfolgs von "It Ain't Easy" wollte das Label ABC-Dunhill im gleichen Jahr noch ein Album. Und wieder und noch einmal zeigte sich die Band von ihrer besten Seite. Soul wie in "I Can't Get Enough Of It", der Hardrocker "I'll Be Creeping" und der Funkkracher "I Can Hear You Calling" waren nicht die einzigen Hits der Platte.
In Rockkreisen galt die 7-köpfige Band wenig, weil sie nur Hits nachspielte. Aus heutiger Sicht ist das vielleicht eine oberflächliche Betrachtungsweise, aber es bleibt zu bedenken, mit wie vielen sehr guten, außergewöhnlichen - und beneidenswert frischen - Alben die damaligen Rockfans umgeben waren. Das machte aus diesem Album glatt schlichte Popmusik - im Vergleich zu den großen Rockalben, die 1970 in die Regale der Plattenläden kamen. Viele der Originale sind nicht nur weniger witzig und knackig als die Versionen von Three Dog Night, sondern oftmals schlichter, banaler und poppiger. Die Arrangements der Hitschmiede Three Dog Night sind kein Popschrott, sondern fabelhaft, spannend und vital. Nach den ersten 4 Alben stand die Band immer noch am Anfang einer kreativen und erfolgreichen Karriere, in der weitere ausgefeilte Songs und tolle Alben arrangiert und eingespielt wurden. Hoffentlich folgen diese Alben als digital remasterte Neuauflage auf CD mit Booklet samt Story nach!

VM



Zurück