Rain "Cerulean Blue" (TelosMusic 2004)

Groß angelegtes Werk, dieses "Cerulean Blue". Mit Erzähler, klassischem Instrumentarium, Chor, etlichen Gastmusikern und der ganzen Palette an Rockinstrumenten. Rain ist keine Band, sondern eine Einzelperson, die sich weder auf der Webseite noch den wenigen Informationen in der schmalen Verpackung offenbart. Lediglich das - männliche - Gesicht, von schwarzen Locken umspielt und dunklen, romantisch blickenden Augen in schwarzweiß geschickt versteckt abgebildet, ist zu entdecken. Rain steht für alle Rockinstrumente, bis auf Saxophon, und für "Eye", was immer das bedeuten mag.
Der Erzähler erinnert mit seiner dunklen Stimme an "War of the worlds" von Jeff Wayne. Die durchgehende Handlung, deren Lyrics auf der CD als Computertrack ebenso wie ein 5-minütiges Video enthalten sind, mag Science Fiction Charakter haben, ich bitte zu entschuldigen, dass ich darüber nicht zu berichten vermag, mein CD-Laufwerk im Rechner hat Urlaub bzw. das Zeitliche gesegnet (da steht eine Entscheidung an).
Die Musik ist sehr romantisch und symphonisch, erinnert des Öfteren an Pink Floyd, zu dumm, dass der "Narrator" stets auch noch "Wish You Were Here" spricht. Doch damit sind die 7 Tracks nicht festgelegt. Rain lehnt sich hier und dort an Pink Floyd (zwischen "Wish You Were Here" und "The Wall") an, teils überdeutlich, ohne sich aber völlig darin zu verausgaben. Es gibt genügend eigenständiges Material zu hören, in dem es dann nach U2 klingt, oder aber ohne näheren Vergleich zwischen butterweicher Romantik und schwermütigem Bomast mäandert. Das klassische Instrumentarium ist ein Streichertrio, das sehr gut in die Songs passt, ebenso anmutig der Chor, dessen schwermütiger Gesang einen erschauernden Hauch über den Rücken jagt.
Die 7 Songs machen 54 Minuten voll, bringen also ganz schön Minuten auf die Waage. Damit sind sie aber längst nicht zuviel, sondern tragen die wenig komplexen, aber im Schönklang schwelgenden Kompositionen lang anhaltend aus. Die CD ist ein Fall für Romantiker, deren Herz dem Symphonic Rock gehört.

telosmusic.net
justforkicks.de
VM



Zurück