Various Artists "Psychedelic Minds Vol. 1" (World In Sound 2006)

"Heavy Underground" ist die CD untertitelt. Enthalten sind 12 Tracks verschiedener, mir bislang völlig unbekannter Bands aus allen möglichen Ländern. Alle Songs sind zwischen 1967 und 1971 eingespielt worden.
Blackrock von Tennessee spielten monotonen Psychedelic Beat, Sound Machine aus Frankfurt/W-Deutschland Psychedelic Hardrock, Yesterday's Obsession aus Houston einen folkigen Sound mit seltsamen Orgelsounds. Mastermind standen 1969 für liedhaften Psychedelic Beat, die Texaner Sangre Mexicana für Psychedelic Latin Rock. Bhagavad Gita haben einen liedhaften Beitrag dabei, der in einem langen Gitarrensolo ausläuft. Die Malibu Bros. von Malibu spielten dynamische Rocker, Purple Canteen nervöse und schrecklich monotone Orgelsounds auf Heavy Basis. Los Nuevos Shains aus Peru spielten Garage-Beat mit harten Gitarren, Blow Mind von St. Quentin (Frankreich) trugen eine langatmige Ballade bei, die mit langsamem Gitarrensolo aufwartet und Dirty Filthy Mud aus Oakland, die gleich zwei Tracks beitragen, spielten 1966 fröhlichen Beat.
Neben interessanten und flotten Stücken, wie Blackrock's "Bad Cloud Overhead", Sound Machines "Woman", Sangre Mexicanas "Good Cause", Protein Bros.' "Drainpipe" und Los Nuevos Shains "Looking You", die allesamt knackig, hart und eingängig sind, dabei wilde Gitarrensoli und abgefahrene Arrangements haben, sind einige weniger interessante Stücke dabei, leicht und folkig gespielt, wie etwa das monotone "The Phycle" von Yesterday's Obsession oder der erste Teil von Bhagavad Gitas "Long Hair Soulful" - der erst wie ein Stück von Simon & Garfunkel klingt und schließlich immer besser wird. Schrecklichstes Stück ist "Brains In My Feet" von Purple Canteen, ein Song für selbstquälerische Spezialisten, der auf einem lauten Orgelton steht, hinter dem die Band sich versteckt. Zwar wird der Ton auch mal rausgenommen und die Band kommt richtig zu Gehör, aber der lange, hohe, unangenehme Ton kommt wieder und ist echt entsetzlich anstrengend.
Was haben die sich nur dabei gedacht?!?
Insgesamt ist "Psychedelic Minds Vol. 1" ein interessanter Sampler alter, vergessener Bands und Songs. Die CD ist schön aufgemacht und hat ein nettes, zum Poster aufklappbares Booklet mit Informationen zu jeder einzelnen auf der CD enthaltenen Band. Für Spezialisten, Sammler und Suchende.

VM



Zurück