Godsticks "Godsticks" (Eigenproduktion, VÖ: 08.05.2009)

Diese Südwaliser haben schon einige Vorschusslorbeeren empfangen. Mike Keneally, Billy Sheehan, Elliott Randall (Steely Dan), Bryan Beller und weitere namhafte Personen aus der weltweiten ambitionierten Rockszene haben Darran Charles (voc, g, p), Jason Marsh (b) und den sich abwechselnden Schlagzeugern Steve Roberts und Aaron Evans ihre Bewunderung ausgesprochen. Und klar, ich soll das Gegenteil behaupten?
Zuerst einmal sind nur fünf Songs die Basis des Lobes, die CD etwas mehr als 20 Minuten lang. Komplex gespielter, jazzdurchfluteter Progressive Rock ist zu hören. Vitale Ideen, dynamische und vielschichtige, rasante Arrangements, angeschrägtes und technisch einwandfreies, virtuoses Spiel sind zu hören. Die Kompositionen sind ansprechend und wirkungsvoll, ohne jedoch umwerfend zu sein. Die Intention der Band ist songdienlich. Instrumentale Extravaganz geht in den Songs auf, ohne sie vollendet zu bestimmen. Wer liedhaft Ausgefallenes mag, und nicht den absoluten Hammer braucht, wird mit diesem Filetstückchen ganz gewiss glücklich. Wer jedoch die Extraportion kranker Wildheit braucht, wird freundlich mit dem Kopf wippen und meinen: coole Musik, und jetzt spielt es noch einmal: krass!

myspace.com/godsticksmusic
justforkicks.de
VM





Zurück